Rothenberg-Hohenstein

Karte (Kompass digital)

 

Kurze Beschreibung

Der Anfang dieser Tour ist wie bei der "Kleinen Abendrunde"

Vom Feuerwehrhaus in die Felsenstraße und in nördlicher Richtung bis zur 180°-Kehre. Hier auf Feldweg in gleicher Richtung (parallel zur links sichtbaren Landstraße nach Siegersorf) auf den Feldweg. Am Bach entlang und nach kurzer Zeit auf die Landstraße. Nach wenigen Metern geht's links nach Rabenshof rauf.

In Rabenshof, kurz nach einer 180° Links-Kehre an einem Wassertrog rechts steil auf Feldweg hinauf. Diesem Weg ca. 5 Minuten folgen, bis man auf T-förmig auf einen Waldweg trifft.
Über diesen Weg fahren wir geradeaus drüber bis wir in den Wald hinein kommen. Dort halten wir uns schräg links, aus dem Wald heraus und schließlich den Feldweg abwärts folgend bis wir auf die Straße von Moorsbrunn nach Bonndorf kommen. Wir fahren links, abwärts (kurzer Geschwindigkeitsrausch in den beiden 180°-Kurven), durch Bonndorf durch und schließlich nach Osternohe. Dort angekommen halten wir uns rechts und fahren (immer noch auf der Fahrstraße) nach Schloßberg rauf.

Am Ortsende ist rechts der Bike-Park -für die Offroader unter Euch. An diesem geht es vorbei, auf der grober werdenden Straße bleibend, bis wir am höchsten Punkt im Wald angekommen sind.

Um endlich wieder von der Straße zu kommen halten wir uns rechts und fahren auf dem Waldweg zunächst ein paar Meter bergab, bis nach etwa 200 Metern links eine Abzweigung genommen wird. 5 Meter dahinter gleich wieder links, einen schweren Waldweg entlang (siehe Detailansicht).

Auf einem herrlichen Höhenweg umfährt man den namenlosen Huppel (613 m); rechts durch die Bäume kann man u. U. schon die Burg Hohenstein erkennen.

Wieder auf der Fahrstraße geht es abwärts Richtung Entmersberg, kurz auf der Landstraße und gleich wieder links in Richtung Ost auf einem Feldweg zunächst bergauf und schließlich hinab in das Sittenbachtal.

Am Ende eines kurzen Steilstückes kann man seine Trial-Fähigkeiten testen: es geht über eine kleine Brücke und dann rechts und links recht eng von Zäunen begrenzt über eine Wiese zuletzt steil zur Sittenbachtal-Straße rauf.

Über diese Straße fast gerade rüber in den Wald und über ein kurzes, steileres Holperstück auf eine schmale Fahrstraße, die dann - quasi: von hinten - nach Hohenstein hinaufführt. Nebenbei bemerkt: dies wäre eine gute Möglichkeit für eine Rast.

Aus dem Ort kann man in südlicher Richtung der Straße steil bergab folgend wieder rausfahren (der zweite High-Speed-Teil) um dann über die erreichte Landstraße gerade hinaus zu fahren. Auf einer schmalen Landstraße geht es zunächst in Richtung Ost, dann nach Süden nach Stöppach.

In Stöppach hält man sich vom Ortseingang gleich rechts (links geht die Straße in Richtung Vorra), an ein paar Bauernhöfen vorbei, steil bergab, an einer kleinen Kneipe (links liegen lassend) vorbei wieder steil bergan auf das Feld in Richtung Kirchensittenbach.

Die Abfahrt nach Kirchensittenbach zählt sicher zu den steilsten in der Region (übrigens auch in umgekehrter Richtung eine kleine Herausforderung, da die Steigung recht lang ist und das steilste Stück erst am Ende kommt).

In Kirchensittenbach fährt man zunächst die Talstraße nach rechts folgend und in Höhe des Gasthauses Zur Post geht es links in Richtung Siegersdorf (ausgeschildert) wieder steil aus dem Ort hinaus.

Auf der Ebene angelangt geht es durch den Wald bis zu einer Kreuzung (rechts nach Moorsbrunn); hier fahren wir links den Feldweg entlang.

Ab da geht es wie in Tour 1 über den Glatzenstein nach Weißenbach und schließlich nach Kersbach zurück.

 

 

Höhenprofil

 

zurück zur Übersicht der Radlwege ...